Markus Röder: Die Evolution des Mentaltrainings

Markus Röder: Die Evolution des Mentaltrainings

 

Mentaltraining 3.0 zeigt neue Wege in der Nutzung der Fähigkeiten des Gehirns

Mentaltraining in seiner Form ist wohl schon so alt wie es den Menschen gibt, doch 1964 schrieb Dr Joseph Murphy seinen Klassiker “Die Macht des Unterbewusstseins”. Damit schuf er die Geburtsstunde des Mentaltrainings. Er postulierte die unglaublichen Möglichkeiten des positiven Denkens zeigte grundlegende Techniken, wie ein Mensch die Kapazität des Gehirns besser nutzen könnte. Heute könnte man dies als Mentaltraining 1.0 bezeichnen.

Pine & Gilmore: You Are What You Charge

Pine & Gilmore: You Are What You Charge

You are what you charge for! At the end of the day:

– If you charge for stuff, you are in the commodities business
– If you charge for tangible things, you are in the goods business
– If you charge for activities you execute, you are in the service business
– If you charge for the time customers spend with you, you are in the experiences business
– If you charge for the demonstrated outcome the customer achieves, then and only then you are in the transformations business

 

From „The Experience Economy“ by B. Joseph, II Pine and James H. Gilmore

 

Die Anstalt vom 11.03.2014: Eine alternative Sicht auf die Vorkommnisse in der Ukraine

Ab 04:25 gibt es dann auch mal eine etwas andere Sichtweise auf das, was in der Ukraine in den letzten Monaten geschehen ist. Wer sich über die rabiate Einflussnahme Russlands in der Ukraine empört sollte sich auch einmal die westliche Propaganda-Machinerie eines McCain oder einer Victoria Nuland vor Augen führen.

NLP und die Ergebnisse der modernen Hirnforschung

NLP und die Ergebnisse der modernen Hirnforschung

Der wissenschaftliche Beweis

NLP UND DIE MODERNE HIRNFORSCHUNG

Dass das NLP kein Hokuspokus ist, belegt die moderne Hirnforschung. So verblüffend wie wahr: Etliche Wirksamkeits-Voraussetzungen, von denen das NLP bislang stillschweigend ausgegangen ist, sind inzwischen wissenschaftlich bewiesen. Über die neurobiologischen Hintergründe von Modellen wie dem Ankern und Reframing sowie Formaten wie dem New Behavior Generator.